Der Moraltheologe Andreas Weiß diskutiert in diesem Beitrag heikle Fragen rund um das Sterben in Würde. Er geht auf die Behandlungsverweigerung am Lebenende ebenso ein wie auf die Organentnahme. Dabei betont er, dass es für eine seriöse Diskussion notwendig sei, Todesdefinition, Todeskriterium und Todesfeststellung zu differenzieren.

Autor: Weiß, Andreas M.
Erscheinungsjahr: 2014
Umfang: 2 Seiten
Medientyp: Fachbeitrag
In: Katechetisches Amt (Hg.): MITTEILUNGEN Zeitschrift der Religionslehrerinnen und -lehrer der Erzdiözese Salzburg. Wertvoll leben. 3/2014
Ort: Salzburg
Verlag: Erzdiözese Salzburg
Datenbank-ID: 2014-WEI-0090