Bischof Scheuer widmet diese Predigt den Kindern die im Mutterleib oder kurz nach der Geburt verstarben - und ihren Eltern:  Die Trauer von Eltern und Angehörigen um ein im Mutterleib verstorbenes oder totes neugeborenes Kind ist gesellschaftlich meist nicht mitgetragen. Umso wichtiger ist es, diese Erfahrungen des Schmerzes auszusprechen und die Trauer zuzulassen. Es gibt nur einen Weg, die Trauer zu bewältigen - indem man durch sie hindurchgeht, begleitet von Menschen, die einem zur Seite stehen. In dem Bewusstsein, dass jeder Mensch eine einzigartige Würde und einen unendlichen Wert hat ist es von wesentlicher Bedeutung, dem verstorbenen Kind einen Namen zu geben, es beim Namen nennen zu können und es auch so betrauern zu können.

Autor: Scheuer, Manfred
Erscheinungsjahr: 2011
Umfang: 2 Seiten
Medientyp: Sonstige
Ort: Innsbruck
Verlag: Diözese Innsbruck
Datenbank-ID: 2011-SCH-0085