Dieser Info-Folder befasst sich mit Sterben und Tod, den Wünschen, Sorgen und Ängsten der Menschen dazu und den medizinischen Möglichkeiten in der letzten Lebensphase. Die Menschen möchten heute zunehmend die Umstände des eigenen Sterbens selbst bestimmen können und empfinden nicht beherrschbares Leiden als entwürdigend. Für Christen erklärt sich die Würde des Menschen in erster Linie aus seiner Gottesebenbildlichkeit. Aus dieser Sicht widerspricht jede Beihilfe zur Selbsttötung zutiefst der Würde des Menschen, während alle Anstrengungen zur Linderung des Leidens sterbender Menschen, auch im Falle einer damit verbundenen unbeabsichtigten Verkürzung des Lebens, bejaht werden. Die katholische Kirche unterstützt deshalb einen flächendeckenden Ausbau der ambulanten und stationären Palliativversorgung.

Autor: Redaktionsteam Bioethik Online-Bibliothek
Erscheinungsjahr: 2015
Umfang: 2 Seiten
Medientyp: Broschüre/Prospekt
Ort: Salzburg
Verlag: Erzdiözese Salzburg, Forum Neues Leben
Datenbank-ID: 2015-RED-0058