Dieser Übersichtsartikel umreißt in Kürze Fakten zur PID und skizziert die weitreichenden Folgen. Im Speziellen werden konkrete Antworten auf folgende Fragen gegeben: - Was ist die Präimplantationsdiagnostik (PID)?  - Wie wird PID durchgeführt? - Wann soll PID angewandt werden? - Welche Krankheit rechtfertigt einen „Embryonencheck“? - Ist PID das Mittel, um Frauen eine Fehl- oder Totgeburt zu ersparen? - Wie viele Embryonen werden im Rahmen einer PID „verbraucht“? - Kann der Staat die PID begrenzen? - Welche sozialen Folgen hat PID? - Was folgt aus diesen Fakten?

Download freundlicherweise zur Verfügung gestellt von IMABE - Institut für medizinische Anthropologie und Bioethik

Download (PDF, 54kB)

Autor: Kummer, Susanne
Erscheinungsjahr: 2011
Umfang: 2 Seiten
Medientyp: Online-Publikation
In: IMABE - Institut für medizinische Anthropologie und Bioethik (Hg.): www.imabe.org - Publikationen / Stellungnahmen
Ort: Wien
Verlag: IMABE
Datenbank-ID: 2011-KUM-0053

Download freundlicherweise zur Verfügung gestellt von IMABE - Institut für medizinische Anthropologie und Bioethik

Download (PDF, 54kB)